Schweinehund: der unsichere Weg zum Tor

Home / Persönlichkeitsentwicklung / Schweinehund: der unsichere Weg zum Tor
der unsichere Weg zum Tor

Ich übernehme die Verantwortung für mein Erleben.

Was Peter über Paul sagt, sagt vielmehr über Peter als über Paul.

„Momente der Unsicherheit sind ein Training, um Vertrauen zu üben.

Vertrauen in Dich selbst.“

Je mehr Du eine Er-wartungen nach oben schraubst desto schneller bist du ENTTÄUSCHT.

Impulsvideos zum Nachdenken und …

Herz gewinnt!

„Die Zukunft und ICH“

Mein Schweinehund

Prinzip für meine Zukunft

Optimismus

 

Die Bezeichnung innerer Schweinehund umschreibt – oft als Vorwurf – die Allegorie der Willensschwäche, die eine Person daran hindert, unangenehme Tätigkeiten auszuführen, die entweder als ethisch geboten gesehen werden (z. B. Probleme anzugehen, sich einer Gefahr auszusetzen etc.), oder die für die jeweilige Person sinnvoll erscheinen (z. B. eine Diät einzuhalten). Die Allegorie kann somit in eine direkte Verbindung zur Motivation gebracht werden; und sie ist eine metaphorische Umschreibung der Akrasia.

Meist ist von der Überwindung des inneren Schweinehundes die Rede, um zu verdeutlichen, dass für die Erledigung einer bestimmten Aufgabe keine persönliche Neigung ausschlaggebend ist, sondern Selbstdisziplin. Dieser Zusammenhang deutet auch eine Sichtweise an, der zufolge letztlich jedem ein innerer Schweinehund innewohnt und der Makel erst darin besteht, dieser Unlust nachzugeben.

wikipedia

OOFFEN, OPTIMISMUS, ORIENTIERUNG

SSINN, SPASS, SELBSTVERTRAUEN

KKOMMUNIKATION, KLARHEIT, KRAFT

AAUFGABE, ANTRIEB, ACHTSAMKEIT

RREFLEXION, RUHE , RESULTAT

Lerne Dinge ganz zu tun oder ganz zu lassen!

Buchen Sie einen ungewöhnlichen praxisorientierten Vortrag. Oskar Kern führt Sie in die zauberhafte O.S.K.A.R’s Welt (in den fünf Buchstaben steckt das Geheimnis für ein erfolgreiches Leben) und zeigt Ihnen dort, wie Sie komplizierte Themen einfach verstehen und umsetzen können.

Related Posts

Leave a Comment

Folge mir auf Twitter