Positive Gedanken verANKERn

Home / Persönlichkeitsentwicklung / Positive Gedanken verANKERn

Im Leben ist es oft wichtig, dass wir uns die positive Gedanken bewusst machen, behalten und verankern.

So geht’s:

1. WAS willst Du erreichen oder abspeichern?

Erzeuge Dir ein klares Bild von der positiven Situation. Verbinde diese Situation mit einer Geste (zB. Finger schnippen)

2. Erinnere Dich an einen vergleichbaren positiven Zustand

Diese Erinnerung sollte dir ein ähnlich gutes Grundgefühl geben.

3. Erlebe mit allen Sinnen

Diesen positiven Zustand aus Deiner Erinnerung mit allen Sinnen (Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken) und inneren Eindrücken zu durchleben.

4. jetzt den Anker setzen

Bei der höchstmöglichen Gefühlsintensität im Durchleben der positiven Erinnerung, führe einfach eine bestimmte Bewegung (zB. Fingerschnippen) aus.

Durch den Anker (zB. Fingerschnippen) kannst Du die positive Situation, das Gefühl abrufen.

Schon mancher akzeptiert die Kette in dem Glauben, an ihrem Ende befinde sich der Rettungsanker.

W.Brudzinski

Wunder

Related Posts

Leave a Comment

Folge mir auf Twitter