Küssen & Sex 4.0 – spüren wir uns eigentlich noch ?

Home / OKblog / Küssen & Sex 4.0 – spüren wir uns eigentlich noch ?

Fotorechte: © Imagineering Lab, City University London

Ich bin ein Fan von Innovation und Zukunft
doch immer unter der Voraussetzung, dass
das eigene Ich und vor allem die zwischenmenschlichen Gefühle nicht verloren gehen.

Küssen und Zärtlichkeiten über das Internet sind der neue Trend, der schon etwas seltsam anmutet.
Technik kann und soll meiner Meinung nach nie Gefühle und Berührungen ersetzten.

Damit der Kissenger den Kuss, den man auf den Sensor knutscht, auch übertragen und seinerseits das Druckgefühl des Kuss-Partners wiedergeben kann, muss man ein iPhone in den Kissenger stecken. Auf dem iPhone muss zudem die Kissenger-App laufen. Die Verbindung zwischen iPhone und dem Kissenger erfolgt derzeit über den Kopfhörerklinkenanschluss. Das dürfte sich bald ändern, denn schließlich besitzt das iPhone 7 keinen Klinkenanschluss mehr. Ob auch Android-Nutzer in den Genuss des Kissenger kommen sollen, ist unbekannt.

Der Kissenger soll den exakten Anpressdruck des Küssenden erkennen und genau so wiedergeben können. Der Empfänger soll den Kuss also exakt so spüren, wie der Liebespartner ihn ausgeführt hat.

Derzeit existieren vom Kissenger nur Prototypen, es gibt noch keine finale Version zum Kaufen. Die Entwickler stellten ihren Kissenger unter anderem auf dem Liebe und Sex mit Robotern-Kongress in London vor.

https://www.youtube.com/watch?v=5sfMBc7vVV0

 

Was würde dazu unser alter Henry Kissinger wohl sagen:

Neue Leute dürfen nicht Bäume ausreißen, nur um zu sehen, ob die Wurzeln noch dran sind.

Henry Kissinger (*1923), amerik. Politiker, 1973 Friedensnobelpr.

Related Posts

Leave a Comment

Folge mir auf Twitter